Blättel-Mink/Katz

Birgit Blättel-Mink und Ingrid Katz (Hrsg.)

Soziologie als Beruf?

Soziologische Beratung zwischen Wissenschaft und Praxis

2004. 265 S. Mit 4 Abb. u. 3 Tab. Br.
ISBN: 3-531-14131-7
VS-Verlag
EUR: 17,90
Berufschancen für Sozialwissenschaftler: Wege, Möglichkeiten und Probleme

Zu den Tätigkeitsfeldern von Soziologinnen und Soziologen außerhalb von Universität und Fachhochschule zählen: Personalwesen und -weiterbildung in Wirtschaft und Verwaltung, Marktforschung, Journalismus und Public Relations. Immer häufiger taucht der Begriff “Soziologische Beratung” auf, der in einen engen Zusammenhang mit beruflicher Selbstständigkeit gestellt wird. Soziologische Beratung leistet den Transfer wissenschaftlichen Wissens in die Praxis und orientiert sich dabei an der methodischen Kompetenz und der Themenvielfalt ihrer Disziplin. Soziologie kann in allen Bereichen, in denen Entwicklungsprozesse analysiert und neue Konzepte umgesetzt werden sollen, zur Anwendung kommen. Die Frage ist, inwiefern es der akademischen Disziplin Soziologie gelingt, Praxisbezüge zu integrieren und damit Gestaltungswissen zu produzieren. Des weiteren ist zu fragen, inwieweit es der soziologischen (Beratungs-)Praxis möglich ist, ihr Wissen mit der Hochschule zu kommunizieren und zu reflektieren, also an die wissenschaftliche Disziplin rück zu koppeln. Die vorliegende Publikation enthält sowohl Überlegungen zum Verhältnis von Wissenschaft und Praxis als auch empirische Studien über Soziologische Beratung als Tätigkeitsfeld, dazu Praxisberichte von Beraterinnen und Beratern, Beiträge aus der Perspektive der Wirtschaft und schließlich ein Modul für die ersten Schritte in die Selbstständigkeit für angehende Beraterinnen und Berater.

Aus dem Inhalt

Zum Selbstverständnis soziologischer Berater/-innen – Soziologische Beratung zwischen Wissenschaft und Praxis – Praxisfelder soziologischer Beratung – Die Perspektive der Praxis – Soziologische Beratung: Schritte in die Selbständigkeit

Zielgruppe

– Studierende der Soziologie und Sozialwissenschaften
– Personen, die bereits im Bereich sozialwissenschaftlicher Beratung arbeiten (Unternehmen, Verwaltung, Politik, …)