Helmut Kromrey

Helmut Kromrey

Empirische Sozialforschung

Modelle und Methoden der standardisierten
Datenerhebung und Datenauswertung

11., überarbeitete Auflage

2006. 565 S., kt.
UTB 1040
ISBN 3-8252-1040-5
EUR 14,90

Die in elfter Auflage vorliegende Einführung in die standardisierte empirische Sozialforschung ist anwendungspraktisch orientiert.
Ihr Aufbau orientiert sich am Ablauf eines realen Forschungsprozesses.
Die grundlegenden wissenschaftstheoretischen und methodologischen Fragen werden nicht als Selbstzweck, sondern entsprechend ihrer Relevanz für die Forschungspraxis abgehandelt und durch sozialwissenschaftliche Beispiele veranschaulicht. Der Text setzt Vorkenntnisse nicht voraus und ist besonders an den Bedürfnissen der “Neueinsteiger” orientiert. Für “Wiederholer” und Praktiker werden in den Fußnotenfortlaufend Hinweise zur Vertiefung geboten sowie Querbezüge zu qualitativen Forschungsansätzen hergestellt.
Inhaltsübersicht 

1 Empirische Sozialforschung und empirische Theorie
1.1 Vorbemerkungen zur Situation empirischer Sozialwissenschaft
1.2 Grundpositionen der Erfahrungswissenschaft
1.3 Empirische Sozialforschung als “kritischrationale Wissenschaft”
1.4 Empirische Verfahren und alternative Wissenschaftspositionen
2 Forschungsfragen, Forschungsdesign, Forschungsprozess
2.1 Fragestellungen und Forschungsansätze:Einige Beispiele
2.2 Der Forschungsprozess als eine Reiheineinander verzahnter Entscheidungen
2.3 Entdeckungs-, Begründungs-, Verwertungszusammenhang: Das Problem der Wertungen in der empirischen Forschung
2.4 Forschungsplanung und Forschungsdesign
3 Die empirische “Übersetzung” des Forschungsproblems
3.1 Problempräzisierung und Strukturierung des Untersuchungsgegenstandes: dimensionale und semantische Analyse
3.2 Beispiel einer dimensionalen Analyse: Berufserfolg und soziale Herkunft
3.3 Beispiel einer semantischen Analyse: der theoretische Begriff “Entfremdung”
3.4 Zusammenfassung: semantische und dimensionale Analyse im Vergleich
3.5 Begriffe und Definitionen
4 Strategien der Operationalisierung und Indikatorenauswahl
4.1 Indikatoren
4.2 Indexbildung
4.3 Operationalisierung
5 Messung und Datenerhebung in den Sozialwissenschaften
5.1 Die Informationsgewinnung im Prozess der empirischen Forschung
5.2 Exkurs: Die Rolle der Statistik bei empirischen Untersuchungen
5.3 Variablenbildung – Messen – Datenmatrix
5.4 Vertiefung: Die axiomatische Messtheorie
5.5 Messen durch Indizes (Indexmessung)
5.6 Der sozialwissenschaftliche Spezialfall: Messen durch Befragung
5.7 Zuverlässigkeit (Reliabilität) der Messung
6 Auswahlverfahren
6.1 Zentrale Begriffe: Grundgesamtheit, Auswahl-, Erhebungs- und Untersuchungseinheiten
6.2 Anforderungen an die Stichprobenkonstruktion
6.3 Typen von Auswahlverfahren (Überblick)
6.4 Nicht zufallsgesteuerte Auswahlverfahren
6.5 Zufallsgesteuerte Auswahlverfahren
6.6 Zusammenfassung: Vor- und Nachteile der verschiedenen Auswahlverfahren
7 Datenerhebungsverfahren und -instrumente der empirischen Sozialforschung
7.1 Empirische Inhaltsanalyse
7.2 Beobachtung
7.3 Befragung
7.4 Vergleich der Erhebungsverfahren Inhaltsanalyse, Beobachtung, Befragung
8 Methoden und Modelle der deskriptiven Statistik
8.1 Einige zentrale Begriffe
8.2 Univariate Statistik
8.3 Bivariate Statistik
9 Typen und Konzepte empirischer Sozialforschung: Eine Übersicht
9.1 Spezielle Untersuchungsanordnungen
9.2 Alternative Forschungsparadigmen: Qualitative Sozialforschung und Aktionsforschung