Chronik

Magazin:
Möglichkeiten der Regionalforschung –eine Untersuchung der Spielhallenproblematik
(Bührmann/Kraner/Rose)
Rezensionen:
Zwischen Marktplatz und Elfenbeinturm (Schneider)
WZB veranstaltet 1987 ein Symposium zur Berichterstattung über die sozialwissenschaftliche Forschung in den Medien der BRD. Ein Tagungsband mit 10 Referaten und Diskussionsbeiträgen über Forschungsergebnisse und ihrer gesellschaftlichen Vermittlungsproblematik wird herausgegeben.
Kritik: – Ausbildungs- und professionspolitische Selbstdarstellung bleibt ausgeblendet,
– DGS und BDS wurden zur Tagung nicht eingeladen!°

 SuB 4/1989 –  Beiträge:
Integration von Ausländern in die BRD
- Zur politischen Integration von Ausländern in der BRD (Haberl)
– Ausländische Betriebsgründungen als Ausbildungsstätten (Czok)
– Die türkische Wohnbevölkerung und ihre Entwicklung zu einer Minderheit
im Lande (Sen)
– Zum Arbeitsverbot von Flüchtlingen aus der Dritten Welt in Bremen (Ergenzinger)
– Ausländerfeindlichkeit (Hoffmann/ Even)
– Entwurf zum Ausländergesetz – Wahrung und Durchsetzung der Interessen des
Staates (Haan)

SuB-Redaktion verabschiedet sich nach 12 Jahren ehrenamtlicher Redaktions-arbeit, die im Heft 1/78 der „bds-info“ begonnen wurde. (Klawe/Ohle/Pleus)

– Im Editorial des ersten Heftes steht: „Als Forum für eine Diskussion ist dieses bds-info gedacht,…“. Daher kann die Funktion dieses Blattes keine Fachzeitschrift als auch kein alleiniges Sprachrohr des Senats oder Vorstandes sein. Zwischen beiden Polen hat sich rückblickend ein zunehmend eigener Stil der SuB herausgebildet, der sich angesichts der wechselvollen Verbandsgeschichte kritischer Lesarten und Interessen und aktiver Mitarbeit und Kontinuität erst entwickeln und  als Fachzeitschrift des Berufsverbandes durchsetzten musste.

Informationen:
Presseerklärung zur 6. Tagung für Angewandte Soziologie
„Bundesrepublik Deutschland 2001 – Szenarien der Konsequenzen
demographischer Veränderungen“, 15.-17.11.1989 in Dortmund
100 Sozialwissenschaftler erörtern 40 Referatsbeiträge
Ergebnis: Konsens wurde insofern erzielt, dass die Politik auf die schon seit Mitte der 60er Jahre feststellbaren Veränderungen des „Alt-Jung-Verhältnisses“ bedingt durch rückläufige Geburtenziffern, steigende Lebenserwartung und abnehmende Sterberate, noch nicht hinreichend reagiert (Schneider)
– signalisiert durch den Begriff „altersirrelevante Bevölkerungsstrukturen“ (Anm.Voigt)

1990
- SuB-Redaktion: Jürgen Delitz, Lutz Fischer, Ludwig Pleus, Hans-Jürgen Schild, Max Zimmermann

SuB 1/1990 – Beiträge:
DDR-Soziologie: ökonomische und soziale Integration Wirtschaft als expansives Berufsfeld
- Gesellschaftspolitische Herausforderungen für Unternehmen (Kürn)
– Personalentwicklung: Industrielle Hochschulkontakte (Tolksdorf)
– Sozialwissenschaftliche Unternehmensberatung (Knicker)
– Acht Jahre Führungsnachwuchsentwicklung bei MBB (Lehmann)
– Marketingforschung in der Investitionsgüterindustrie (Ukas)
– Soziologen als gut dotierte Marketing- und Werbe-Berater
Informationen
– Tagung: 2.-4.3.90 in  Lünen – Professionalisierungs-Strategien (Schild)
Programmatische Senatstagung: Aktuelle und zukünftige Schwerpunkte der Verbandsarbeit – Verbandsprofil entwickeln, Attraktivität des Verbandes steigern,
Prioritäten setzen, Kontaktbörse, Corporate Identity….
– DDR-Kontakte
– Workshop Selbständige: BDS-Arbeitskreis gegründet
– BDS-Ausschuss Weiterbildung gegründet
– Sektion Sozialplanung und Politik: Workshop „Neue Konzepte betreuten Wohnens“, 22.6-23.6.90 in München
– Mitteilungen der Sektion Wirtschaft und Technik: Thematische Arbeit: Sozialverträgliche Technik, Technikfolgenabschätzung, berufliche Bildung, Personalwesen, industrielle Beziehungen, Unternehmenskultur, Arbeitsmarkt, Sozialwesen, ….
Empfehlungen der Verbände zur Gestaltung von Arbeit und Technik
IG-Metall: Arbeitsorientierte Gestaltung von Arbeit und Technik in der mechanischen Fertigung. Soziales Pflichtenheft „Fertigungsinseln“
SuB 3/1990  – Beiträge:
Gesellschaftlicher Umbruch in der DDR
- Wer leitete die „Wende“ ein? – Überlegungen zum gesellschaftliche Umbruch in der DDR aus systemtheoretischer Perspektive (Pollack)
– Ausbildung und Einsatz von Soziologen in der DDR – Stand und Perspektiven (Lohr)
– Zu Praxisproblemen der Soziologen in der DDR (Kröner/Schulz)
– Übersiedlung 16millionenfach – Probleme der sozialen Integration im neuen
Deutschland (Ronge)
Beiträge:
Technisierung als Vergesellschaftung
– Technisierung als Vergesellschaftung i. d. Intensivmedizin (Müller/Muskulus)
– Sektion Wirtschaft und Technik: Auf dem Weg zu CIM – Technische, organisa-torische und soziale Aspekte des Einsatzes integrierter EDV-Systeme (Esser)
Fazit: Bei Entlastung von Routinetätigkeiten durch den EDV-Einsatz entstehen gleichzeitig neue Aufgabenfelder oder Verlagerung der bisherigen Aufgaben-schwerpunkte. Der verbesserte CIM-Informationsfluss hat gestuften positiven Einfluss auf die Zielerreichung, wobei der HdA geringe Realisierungschancen beigemessen werden. Als Nachteil stellen sich hohe Investitionskosten als auch die Schnittstellenproblematik bei der Anpassung an die verschiedenen Anwendungssoftware heraus.
Informationen:
– Ausschuss für Weiterbildung legt Weiterbildungsprogramm 1991 vor
– Sektion Sozialplanung und –politik Tagung 1991 in Soest: Kommunale Sozialberichterstattung und indikatorengestützte Sozialplanung
– Sektion Gesundheitswesen: Workshop 9/91 im Raum Köln geplant „Zukünftige Entwicklungen und Praxisfelder im Gesundheitswesen“

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15