2008

BDS Frühjahrstagung 2008

Der BDS veranstaltete sein Frühjahrswochenende vom 16. – 18. Mai 2008. Diese traditionellen Wochenenden finden im Zweijahresrhythmus für die aktiven Mitglieder und solche, die es werden wollen statt. Zum dritten Mal in Folge war der Veranstaltungsort Fröndenberg/Westfalen im “Hotel am Park”.
Die Veranstaltung begann am Freitag mit einer (Mitglieder öffentlichen) Vorstandssitzung. Um 18 Uhr eröffnete der Vorsitzende Erich Behrendt das Frühjahrstreffen mit aktuellen Mitteilungen aus dem Verband und der Absprache über das weitere Programm.  Am Abend wurden die Mitglieder geehrt, die seit 25 Jahren dem Verband angehören, vier Mitglieder dieser Gruppe waren da und erhielten vom Vorsitzenden ein Präsent.

Der Samstag begann mit dem Vortrag des Gastredners Dr. Andreas Resch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayer Business Services GmbH zum Thema: „Management-Kompetenz und Soziologie: Soziolog/inn/en als General Manager?“ Es war ein sehr lebendiger Vortrag über die Anforderungen, die an den Vortragenden, in seiner Managementfunktion gestellt werden. Dazu stellte er einzelne Teilbereiche vor, in denen er soziologisches Wissen anwenden kann. Mir wären noch zusätzliche Teilbereiche eingefallen, aber die Sichtweisen der einzelnen Soziologen unterscheiden sich. Das Beispiel Dr. Resch zeigt, welche Karriere für einen Soziologen möglich ist.

Anschließend referierte Thomas Spiegelberg zum Thema „Kernkompetenzen und Schlüsselqualifikationen“, anhand von Anforderungsbeispielen aus unterschiedlichen Hochschulen. Am Nachmittag fanden zeitgleich die Senatssitzung und das Treffen der SuB Herausgeber statt. Die moderierte Diskussionsrunde über die Praxisrelevanz von Methoden und Theorien der Sozialwissenschaften und die anschließende Vorstellung des Tagungszentrums von Ekkehard Nau bildeten den offiziellen Abschluss des Tages. Am Sonntagvormittag traf sich die Fachgruppe Beratung und AG Führung und Veränderung zwecks Absprache ihres Buchprojektes.
Auf der Tagung waren 42 Verbandsmitglieder anwesend.
Die Tagung wurde dankenswerter Weise wieder sehr gut von Frau Ute Schorn organisiert und sie stand während der Zeit für die Beantwortung von Fragen und für Hilfestellungen zur Verfügung.
Text: Rosemarie Bork

 

 

 

 

 

 

 

Programm

Multimedia-Link